Partizipation

 

Partizipation ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal in unserer Einrichtung.

 

Partizipation heisst, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden. 

 

Kinderbeteiligung bedeutet immer, dass Kinder nicht alleine, sondern mit Erwachsenen ein Problem bearbeiten oder ein Projekt gestalten. 

Eine ernsthafte Partizipation muss sich ihrer Bedeutung als Beziehungsarbeit und Beitrag zur Persönlichkeitsbildung (nicht nur für Kinder) bewusst sein. (Wikipedia)

 

Wo bieten wir den Kindern Möglichkeiten zur Partizipation an? 

In den verschiedenen Alltagssituationen im Laufe der gesamten Kindergartenzeit. 

 

Zum Beispiel: 

  • bei der Getaltung des Morgenkreises (Lied oder Spielgestaltung) 
  • beim Frühstück (wann, wo, wie viel, was, mit wem esse ich) 
  • während des Freispiels (Spielpartner, Raum, Spiel, Aktion, Erzieherin) 
  • innerhalb der Gruppenzeit (individuelle Ausgestaltung der situationsorientierten Themen und Inhalten) 
  • beim Mittagsessen (Mitgestaltung des Speiseplans, wie viel und was esse ich) 
  • am Nachmittag (Aktion, Raum) 
  • bei der Geburtstagsfeier 
  • beim Ablauf der Schlafsituation (wie und wo möchte ich schlafen) 
  • Bücherei (welches Buch möchte ich)
  • Sauberkeitserziehung

 

Eine besonders große Möglichkeit zur Partizipation findet statt bei:

  • dem Arche Noah Treff (was möchte ich allen mitteilen)
  • der Kinderkonferenz (eigene Ideen einbringen, wofür entscheide ich mich)
  • innerhalb des Schlaufuchsjahres (letztes Kigajahr)
  • bei Übergängen
  • am Gruppentag (gemeinsam entscheiden, gemeinsam erleben)